Zum Inhalt springen

News

«Givaudan Areal», Kemptthal – Auwiesen gewinnt Mandat

03.05.2018

Auwiesen erhält von Mettler2Invest den Auftrag für die Immobilenbewirtschaftung des «Givaudan» Areals in Kemptthal. Das Mandat umfasst Geschossflächen von mehr als 100'000 m2.

Das Givaudan Areal, direkt am Bahnhof Kemptthal gelegen, ist bekannt als ehemaliges Maggi-Areal. Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut, zählen die Gebäude mit ihrer markaten Backsteinarchitektur als wichtiger Zeuge der industriellen Geschichte der Schweiz. Das Areal ist folglich auch im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz vermerkt. Der grösste Teil der Gebäude steht unter dem kantonalen Denkmalschutz. Vor diesem historischen Hintergrund wird das Areal mittels Masterplanung weiterentwickelt und in einem Gestaltungsplan planungsrechtlich gesichert.

Givaudan als globaler Marktführer für Duft- und Aromastoffe hat sich entschieden die Produktion am Standort Kempttahl aufzugeben und ihr neues globales Zentrum für Forschung und Entwicklung auszubauen. Hierfür entsteht auf dem Arealteil Süd ein neues Forschungslabor sowie ein Gebäude für Nutzung von Büro und Adminstration. Beides wird durch die Mettler2Invest entwickelt, realsiert und bietet ab 2019 Platz für rund 500 hochqualifizierte Mitarbeiter.

Darüber hinaus wird die Mettler2Invest bis ins Jahr 2019 rund dreiviertel des Areals von der heutigen Eigentümerin der Givaudan Schweiz AG übernehmen. Das Areal wird für Unternehmen wie auch für die Bevölkerung geöffnet. Entstehen soll ein neuer Stadtteil, mit eigenem Brand, mit nationaler und globaler Anziehung. Das Areal erhält eine neue Identität und bietet für Unternehmen die Möglichkeit sich in einem hochwertigen, zeitgemässen und zukunftsträchtigen Gebiet zu etablieren.

 

> weitere Informationen

 

‹ Zur Liste